Fahrrad Kindersitz

Wie finde ich den richtigen Fahrrad Kindersitz?

Kinder unter 7 Jahren dürfen nur mit einem sicheren Kindersitz auf dem Fahrrad mitgenommen werden.  Es gibt dabei verschiedene Möglichkeiten wie beispielsweise Fahrrad Kindersitze für vorne und hinten oder auch Fahrrad Anhänger.
Wir wollen Ihnen hier einen kurzen Überblick geben, worauf Sie bei der Wahl eines geeigneten Modells achten müssen und Ihnen grundlegende Informationen zum Fahrrad Kindersitz Kauf geben.

Wichtige Details beim Fahrrad Kindersitz

Bei der Auswahl eines sicheren und praktischen Kindersitzes für das Fahrrad gilt es auf jedes Detail zu achten. Halten Sie die folgenden Punkte im Auge und Sie werden schnell die Qualität der unterschiedlichen Sitze beurteilen können. Schließlich möchte jeder sein Kind möglichst sicher wissen.

Rückenlehne

Der Fahrrad Kindersitz sollte stabil konstruiert sein und aus einem festen widerstandsfähigen Material gefestigt sein. Die Rückenlehne sollte sich verstellen lassen damit sie auch bei einem Wachstum des Kindes noch korrekt eingestellt werden kann.

Fußstütze

Auch die Fußstützen müssen verstellbar sein. Bei jüngeren Kindern sollten die Füße separat befestigt werden können, damit diese nicht doch in die Speichen gelangen können.

Speichenschutz

Zusätzlich zu den Fußstützen ist ein Speichenschutz empfehlenswert. Falls das Kind die Füße einmal nicht angeschnallt haben sollte oder sich daraus befreit hat, bietet ein solcher Radverkleidung immer noch eine gewisse Sicherheit.

Gurt

Für einen Fahrrad Kindersitz ist der Gurt besonders wichtig. Er muss so angebracht sein, dass er auch bei wachsenden Kindern immer eine straffe und sichere Befestigung garantiert. Sehr wichtig ist auch der Schließmechanismus. Das Kind darf ihn auf keinen Fall selbstständig öffnen können. Bitte bedenken Sie, dass manche Kinder sich nicht gerne anschnallen lassen wollen oder im ungeeigneten Moment einen Wutanfall bekommen können und versuchen werden, sich aus dem Fahrrad Kindersitz zu winden!

Befestigung und Anbringung der Fahrrad Kindersitzes

Auf  dem Gepäckträger
Die gängigste Art einen Kinder Fahrradsitz anzubringen ist auf dem Gepäckträger. Das Gewicht des Sitzes belastet auf ideale Weise den Schwerpunkt des Fahrrads, so dass Sicherheit und Stabilität des Fahrers nicht beeinträchtigt werden.  Gepäckstücke wie ein Rucksack sollten dann auf einem vorne angebrachten Gepäckträger verstaut werden können.
Nachteil bei dieser Fahrrad Sitz Variante ist, dass das Kind nicht nach vorne sehen kann. Allerdings gewöhnen sich die Kinder in der Regel sehr schnell daran. Schließlich geht die Sicherheit vor!

Am Lenker
Die zweite Möglichkeit einen Fahrrad Kindersitz anzubringen bietet der Lenker. Viele Radfahrer ziehen diese Variante rein gefühlsmäßig vor, da sie das Kind im Blick haben und meinen den Fahrradsitz so besser unter Kontrolle zu haben. Diese Variante ist allerdings nur für kleinere und leichtere Kinder geeignet, da sich bei Tests herausgestellt hat, dass ein größeres Gewicht am Lenker die Stabilität des Fahrrades empfindlich stört.

Allgemein sollten sie bei der Befestigung des Fahrrad Kindersitzes darauf achten, dass diese fest und stabil ist. Falls sie den Sitz regelmäßig von einem Fahrrad auf das andere wechseln, empfiehlt es sich unbedingt auf eine möglichst einfache und schnelle Form der Befestigung zu achten.

Zusätzliche Sicherheit

Die Sicherheit Ihres Kindes im Fahrrad Kindersitz lässt sich durch einige zusätzliche Maßnahmen deutlich erhöhen.

  • Das Kind sollte unbedingt einen passenden Helm tragen.
  • Das Fahrrad muss mit einem äußerst stabilen Fahrradständer ausgestattet werden, da viele Unfälle im stehen passieren, kurz nachdem das Kind im Sitz befestigt wurde oder bevor es herausgenommen werden soll.
  • Auch mit einem festen Ständer, sollte man sich auf keinen Fall von dem Fahrrad entfernen, solange das Kind im Sitz sitzt.
  • Eine sichere Fahrweise ist entscheidend! Immer auf den Fahrradwegen fahren, große, befahrene Straßen nach Möglichkeit meiden und natürlich eine strenge Befolgung der Verkehrsvorschriften mindern das Unfallrisiko.